April 06, 2016

Songs, Sound & Stories «Das Leuchten am Elektro-Himmel»





Manfred Sim Toppel für bazaar
Sie haben bereits über 300 Live-Shows auf dem Buckel. Sie teilten die Bühne mit Grössen, wie Matmos, Rioji Ikeda, Fuck Buttons, Chemical Brothers oder Placebo und brachten Kollaborationen mit Shigeto, Otto Von Schirach, Scorn, Zu und Dalek auf die Welt. Was schon mal ganz schön eindrücklich ist. Aber der Clou bei dem italienischen Trio/Duo Aucan ist, dass sie ihre Electro-Lounge-Stücke auch live live spielen. Tönt zwar komisch, ist aber so. Aucan lässt bei ihren Konzerten die Konserve Zuhause und mischt, singt, spielt Drums, Bass und Gitarre direkt auf der Bühne, inklusive einer Armada von technischen Helferlein, ohne die der Electro-Sound ja gar nicht ginge (am besten im Feature von ARTE zu sehen). Bei so viel Rafinesse bleibt uns nur noch zu sagen: W O W ! Auch das relativ neue Album Stelle Fisse (Fixsterne) ist ein wahres Leuchten am Elektro-Himmel. Wie gemacht für lauschige Frühlingsabende auf dem Balkon, im Gras, am See oder sonstwo, wo man sich wohl fühlt.
Enjoy und vielleicht bis nächste Woche.

Manfred Sim Toppel ist Bassist, Songschreiber und Bandcoach aus Zürich