September 28, 2018

Steigende Pegel von Anita Siegfried

In den 1860er Jahren wurde Pietro Caminada in Milano geboren. Er starb 1923 und mit ihm ein Teil jener Welt, die wie im Rausch bisher Undenkbares verwirklicht: die Verlegung des Transatlantischen Kabels, die Entwicklung der Fliegerei, der Bau des Eisenbahntunnels durch den Gotthard. Eine der verrücktesten Unternehmungen war der Bau des Transalpinen Kanals, der die Schiffbarmachung der Alpen von Genua durch den Splügen nach Thusis und weiter bis nach Basel zum Ziel hatte.
Anita Siegfrieds Roman Steigende Pegel erzählt das Leben eines Mannes, der nach Südamerika auswanderte, sein Glück zu suchen, dessen architektonische Visionen ihn nach Rio de Janeiro brachten, wo er eine Straßenbahn baute und die Hafenanlage neu gestaltete, erste Pläne für den Bau von Brasilia entwarf. Mit Frau und Kindern zog es ihn aber bald zurück nach Rom, wo er mit seinem Großprojekt die Welt in Staunen versetzte: Genie und Wahnsinn.
Anita Siegfried hat mit Steigende Pegel einen spannenden und vielschichtig gebauten Roman geschrieben, der auch eine glühende Hommage an Pietro Caminada, den Visionär und genialen Ingenieur, ist.


Herausgegeben vom Bigler Verlag
Bitte kaufen Sie das Buch beim Buchladen um die Ecke!

Ausleihe. Alle Bücher unter dieser Rubrik können kostenlos ausgeliehen werden.
Schreiben Sie einfach ein Mail und wir senden Ihnen das Buch per Post zu. Die Bücher müssen nach 21 Tagen zusammen mit dem Versandporto in Briefmarken, zurückgeschickt werden.