Mai 15, 2020

Paneer Cashew Curry

Zutaten für 2 Personen
ca. 200 g Paneer
200 g Tomaten
150 ml Kokosnussmilch
50 g Joghurt (griechisch oder Natur)
2 x 30 g Cashewkerne oder Mandelblättchen
1 Lorbeerblatt
1 kleine Zwiebel, 10 g Ingwer, 2 Knoblauchzehen
0,5 TL Koriander
1 TL Garam Masala (oder ein anderes Curry, dass Sie zuhause haben)
0,5 TL Kreuzkümmel
0,5 TL Kurkuma
0,25 TL Chilipulver oder 0,5 TL Paprika (mild)
0,25 TL Zimt
1 - 2 EL neutrales Pflanzenöl oder Kokosöl oder Ghee
gehackter Koriander oder Petersilie
Zitronensaft, Salz

Zubereitung
Vorbereitung
Cashews in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen, min. 10 Minuten besser 30 Minuten einweichen lassen.
Den Paneer in 1,5 cm breite Würfel schneiden. Gemahlene Gewürze bereit stellen. Knoblauch und Ingwer schälen und fein reiben/würfeln/pressen. Tomaten waschen und fein würfeln (oder grob und dann pürieren). Zwiebeln schälen und fein würfeln.
Die eingeweichten Cashews zusammen mit der Kokosnussmilch glatt pürieren. Beiseite stellen.

Zubereitung
EL Öl oder Ghee in einer Pfanne auf hoher Stufe erhitzen. Den Paneer darin von allen Seiten goldgelb braten, dann die restlichen Cashews dazugeben. Von allen Seiten goldbraun braten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und 1 EL Öl zugeben. Das Lorbeerblatt kurz anrösten, dann Zwiebeln dazugeben und diese unter Rühren goldbraun braten. Ingwer und Knoblauch hinzufügen und unter rühren für 30–60 Sekunden weiter braten.
Die pürierten bzw. gehackten Tomaten dazugeben, ebenso die gemahlenen Gewürze. Unter stetigem Rühren kochen, bis sich Öl am Rand der Pfanne absetzt. Hitze reduzieren.
Die Kokosnussmilch dazugeben. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken, dann den Joghurt hinzufügen. Nicht mehr aufkochen lassen!
Zuletzt den gebratenen Paneer und die Cashews zufügen, ggf. nachwürzen. Alles gut verrühren.
Auf Teller oder Schüsseln verteilen und mit frischem Koriander oder Petersilie und einer Prise Garam Masala garnieren.

Rezept ist von carointhekitchen.com